Personalaufwandsquote

Name

Personalaufwandsquote
personell expenditure quote

Bereich
Personal
Typ
Trendzahl
Verhältniszahl
Beschreibung

Diese Kennzahl zeigt den Aufwand des Unternehmens für Personalentwicklung. Die Personalaufwandsquote setzt den in der Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesenen Personalaufwand in ein Verhältnis zur Gesamtleistung des Unternehmens, außerdem lässt diese Kennzahl Schlüsse auf die Fixkostenbelastung und somit die finanzielle Flexibilität des Unternehmens in schlechteren Zeitenzu. Dabei umfasst die Personalaufwandsquote der jährliche, nachweisbare und in der Bilanz ausgewiesene Personalaufwand (wie Löhne, Gehälter, soziale Abgaben, Altersvorsorge und vergleichbare Zahlungen). Zudem steht die Personalentwicklung im direkten Zusammenhang mit der Erreichung und Sicherung der strategischen Unternehmensziele.

Formel

*** QuickLaTeX cannot compile formula:
\text {Personalaufwandsquote} = \frac {\text{Personalaufwand}}{ \text{Gesamtleistung}}100\%

*** Error message:
Cannot connect to QuickLaTeX server: cURL error 60: SSL certificate problem: certificate has expired
Please make sure your server/PHP settings allow HTTP requests to external resources ("allow_url_fopen", etc.)
These links might help in finding solution:
http://wordpress.org/extend/plugins/core-control/
http://wordpress.org/support/topic/an-unexpected-http-error-occurred-during-the-api-request-on-wordpress-3?replies=37

 

 

 

Häufigkeit

Je nach Bedarf

Abgrenzung

Personalentwicklungsaufwand

Varianten

Personalaufwand auf Basis der Umsatzerlöse

Beispiel

Ein Unternehmen erzielte im letzten Jahr eine Gesamtleistung aus 450.000 EUR, diese entstand aus der Summe der Umsatzerlöse, Erhöhung des Bestands an fertigen und unfertigen Erzeugnissen sowie anderen aktiven Eigenleistungen. Dabei entstanden Personalaufwendungen in Höhe von 120.000 EUR.

Personalaufwandsquote = 125.000 EUR / 450.000 EUR * 100 = 27,78%

Typische Werte

Stark abhängig von Branche und Unternehmensgröße.

Anwendung
Fachlich
  • Personalentwicklung
Organisatorisch
Personalmanagement